Impressum
Tantra zum Mitnehmen
UEBER | AKTUELL | WORKSHOPS | TANTRA | LINKS | HOME | @

Tantra, Tantramassage, Neotantra und unser eigener Weg zu achtsamen Begegnungen:

Zunächst sei vorausgeschickt, dass DIE Tantramasage im traditionellen Tantra nicht existent ist, vor allem nicht in den Formen, wie sie seit den 90er Jahren im Umfeld der Tantraschulen praktiziert wird. Oft ist sie einfach "nur" Mittel zum Zweck der geschlechtlichen Vereinigung. Als Ziel wird häufig spirituelle Erfahrung und sogar Heilung gesehen. "Tantra Massagen" sind teils sehr ritualisierte Techniken die u.a. die Yoni-Massage und Lingam-Massage sowie Prostata-Massagen und Stimulation des Anus umfassen. Es besteht aber kein direkter Zusammenhang zum traditionellen Tantra.

Das traditionelle Tantra arbeitet eben auch mit sexueller Symbolik, wobei Sex nicht das Ziel, sondern z.B. beim Maithuna-Ritual ein Weg ist, in Verbindung mit Meditation, der Visualisierung von Gottheiten, yogischen Praktiken, das Arbeiten mit Mantras und Mudras und vielem mehr, was hier den Rahmen sprengen würde, einem höheren Ziel entgegenzustreben.

Wir halten den Weg einer schon fast "Heilslehre" und die strenge Ritualisierung nicht für unseren Weg. Natürlich fliessen bei unseren Massagetechniken Elemente aus dem Tantra und aus eigenen Erfahrungen ein. Wichtigstes Prinzip ist uns aber die Verehrung des Menschen, das achtsame Umgehen mit seinem Körper und seiner Seele, das auch wieder Energie zum Gebenden zurückfliessen lässt. In jedem Menschen, ob dick oder dünn, ob den Schönheitsidealen entsprechend oder auch nicht, steckt eine innere Schönheit, die es im zärtlichen Umgang und mit feinfühligen Berührungen einfach zu entdecken gilt.